Avocadin, das Unverseifbare der Avocado

Avocadin, das Unverseifbare der Avocado

Avocadin INCI-Bezeichnung: Persea Gratissima oil, Phtosterols, Olea Europaea Oil Unsapontfiables
Ursprung/Beschreibung: Weiße, butterartige Masse, die sich ab 25°C teilweise leicht verflüssigen kann. Avocadin ist eine Mischung aus ca. 30% Phytosterolen und Ölen.
Einsatzkonzentration: 0,2-3%, bis zu 10% bei stark geschädigter Haut

Besonderheit/kosmetische Wirkung: Avocadin enthält die unverseifbaren Stoffe des Avocadoöls und anderer Öle in konzentrierter Form. Dazu gehören neben Vitaminen und Fettalkoholen vor allem die Phytosterole. Diese sind den körpereigenen Cholesterolen sehr ähnlich, die ein wesentlicher Bestandteil unserer Hautbarriere sind.

Daher eignet sich Avocadin besonders für geschädigte, irritierte, trockene und rissige Haut. Die Feuchtigkeit der Haut wird gebunden und sie gewinnt bei regelmäßiger Anwendung zunehmend an Elastizität, so dass auch kleine Fältchen aufgepolstert werden. Avocadin ist daher ein hervorragender Grundstoff für Anti-Aging Produkte. Reizungen durch UV-Strahlen können abgemildert werden. Zudem sind Avocadin Formulierungen durch ihre regenerierende, juckreizlindernde und entzündungshemmende Wirkung hervorragend bei Schuppenflechte, Neurodermitis und ähnlichen Hautbildern geeignet.

Einsatzgebiet: Fettphase für Cremes und Salben. Leicht konsistenzgebende Wirkung in Emulsionen.

Tipp für die Verarbeitung: Das Avocadin zunächst vollständig bei höheren Temperaturen in der Fettphase lösen. Avocadin ist sehr temperaturstabil und braucht ziemlich lange, bis es sich vollständig im Öl aufgelöst hat. Dabei wird das Öl leicht heißer, als es wegen der Inhaltsstoffe eigentlich sollte. Daher das Avocadin am besten erst in einer kleinen Menge Öl lösen und erst dann das restliche Öl hinzufügen.

Herstellung Avocadin-Öl

Viel einfacher ist es, sich zunächst ein Avocadin-Öl herzustellen, welches dann in die Fettphase gegeben werden kann. So müssen nicht die wertvollen kaltgepressten Öle über einen längeren Zeitraum erhitzt werden.
Ich versichere, dass sich die Mühe lohnt!

1 Teil z.B. 25 g Avocadin wird in einem Becherglas mit
1 Teil z.B. 25 g Basisöl bei mindestens 80 °C klar aufgeschmolzen.

Dosierung des fertigen Öls: Einfach die doppelte Menge verwenden, die im Rezept für Avocadin angegeben ist. Wenn im Rezept also 1 g Avocadin angegeben ist, dann verwendet man 2 g dieser Ölmischung und zieht das eine Gramm von dem Ölanteil ab.
  • Tipp: Da das Öl ziemlich heiß wird, sollte auf jeden Fall ein Öl verwendet werden, das Hitze verträgt. Dazu eignen sich besonders raffinierte Öle (Aprikosenkernöl, Avocadoöl, Distelöl, Mandelöl ), das hitzebeständige Kokosöl, oder Jojobaöl

  • Tipp: Bitte darauf achten, dass sich das Avocadin vollkommen auflöst. Es dürfen also keine Schlieren mehr zu sehen sein. Das kann durchaus einige Minuten dauern.

  • Hinweis: Das Avocadin-Öl ist so lange haltbar, wie die verwendeten Inhaltsstoffe.
Das Rezept darf ich mit freundlicher Genehmigung von Schwatzkatz veröffentlichen.


Bitte Menge auswählen:


inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten


Art. Nr.: 14493-064


nach obenzurückzum Warenkorb

Pflanzenöle, ätherische Öle und Duftöle

Basis- und Wirkstofföle
Hochwertige Pflanzenöle: DIE Grundlage für individuelle Naturkosmetik