Lanolin, anhydrat, pestizidfrei

Lanolin, anhydrat, pestizidfrei

Lanolin INCI-Bezeichnung: Adeps Lanae Anhydricus
Ursprung/Beschreibung: Lanolin wird auch Wollfett genannt. Streichfähige, gelbe Masse, die aus dem Sekret der Talgdrüsen von Schafen gewonnen wird.
Einsatzkonzentration: pur als Salbengrundlage; als Rückfetter 3-8%

Besonderheit/kosmetische Wirkung: Lanolin dringt gut in die Poren ein und eignet sich besonders gut für trockene Haut. Mit Lanolin hergestellte Wasser-in-Öl (W/O) Emulsionen sind besonders reichhaltig und brauchen je nach Rezept nicht konserviert zu werden. Ein Beispiel für eine solche Lanolincreme finden Sie HIER.

Einsatzgebiet: Grundlage zur Salbenherstellung oder als Rückfetter für Cremes. Es kann aber auch pur z.B. auf die Lippen aufgetragen werden.

Tipp für den Kauf: Unbedingt darauf achten, dass das Lanolin rückstandskontrolliert ist, da unter Umständen enthaltende Pestizide Allergien auslösen können. Schadstoffe sind wesentlich häufiger deren Ursache, als Unverträglichkeiten gegen das Wollfett selbst.

An dieser Stelle vielen Dank an eine Kundin, die mich auf einen Fehler in dieser Beschreibung aufmerksam gemacht hat. Leider war da etwas durcheinander geraten.

Hinweis:Die Marktnachfrage nach Lanolin ist extrem gestiegen, da aus Lanolin offensichtlich auch Vitamin D 3 gewonnen wird, welches Tierfutter hinzugesetzt wird. Das hat die üblichen Auswirkungen auf den Preis, weswegen dieser zur Zeit leider angehoben werden muss.




inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten


Art. Nr.: 14492-005


nach obenzurückzum Warenkorb

Emulgatoren, Konsistenzgeber,Gelbildner und Wachse

Emulgatoren & Konsistenzgeber
Unverzichtbar, um Wasser und Öl zu einer Emulsion zu verbinden.


Gelbildner
Stabile Gele - ganz einfach selbst gemacht.


Wachse
Ob für Salben, Handcremes oder Lippenpflegestifte. Wertvolle Wachse.