Niemöl (Neemöl), kaltgepresst

Niemöl (Neemöl), kaltgepresst


Niemöl INCI-Bezeichnung: Melia Azadirachta
Ursprung/Beschreibung: Aus dem Niemsamen gepresstes dickflüssiges, gelbgrünes Öl, nicht zum Verzehr geeignet, hat einen kräftigen, für viele etwas unangenehmen, leicht schwefligen Eigengeruch
Einsatzkonzentration: 5-100%

Besonderheit/kosmetische Wirkung: Niemöl wirkt antibakteriell sowie entzündungshemmend und ist damit besonders zur Linderung von entzündlichen Hautproblemen wie Akne, Hautekzemen, aber auch Neurodermitis geeignet. Zudem pflegt Niemöl gereizte und trockene Kopfhaut. Besonders bekannt ist die Wirkung des Niems auch als Insektenabwehr und zum Pflanzenschutz.

Einsatzgebiet: Als Fettphase in Cremes, als Wirkstoff für Haarspülungen und Haarkuren, zum Insektenschutz, etc.

Tipp: Für den Einsatz in Shampoos und wässrigen Lösungen eignet sich besonders das fertig gemischte Niemöl mit Emulgator.

Wichtiger Hinweis: Niemöl hat einen starken Eigengeruch und ist daher eher für den Einsatz bei konkreten Problemen geeignet und weniger zu täglichen Pflege geeignet. Der Geruch kann aber mit ätherischen Ölen, wie z.B. Citronella etwas überdeckt werden.

Niemölkur gegen Kopfläuse: Dazu das Öl (ohne Emulgator!) pur oder 1:1 mit einem Basisöl mischen und eventuell mit etwas Ceralan verdicken. Dann ca. 1/2 Stunde mit einer Tüte auf dem Kopf fixieren. Danach Öl ausdrücken, Nissen mit dem Kamm entfernen und sehr gut auswaschen. Nach einer Woche wiederholen. Das Öl riecht zwar sehr stark, aber es wirkt bei normalem Befall ebenso gut, wie die im Handel erhältlichen "chemischen Keulen".
» Zum genauen Rezept in der Hausapotheke


Bitte Menge auswählen:


inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten


Art. Nr.: 14493-007


nach obenzurückzum Warenkorb

Pflanzenöle, ätherische Öle und Duftöle

Basis- und Wirkstofföle
Hochwertige Pflanzenöle: DIE Grundlage für individuelle Naturkosmetik